<<Zurück

Durchbruch bei Tarifverhandlungen

Filmschaffende werden künftig an erfolgreichen Kinofilmen beteiligt. Nach mehr als dreijähriger Verhandlungszeit haben der Bundesverband der Film- und Fernsehschauspieler e. V. (BFFS), vertreten durch sein Vorstandsmitglied Heinrich Schafmeister und seine beiden Justiziare und Rechtsanwälte Brien Dorenz und Bernhard Störkmann, und ver.di mit der Porduzentenallianz eine Einigung zum Abschluss eines Tarifvertrages für die Beteiligung von Filmschaffenden (Urheber und Leistungsschutzberechtigte) an den Verwertungserlösen der Filmhersteller für den Bereich Kino erzielt. Die neue Regelung tritt ab dem 1. Januar 2014 in Kraft.